Mariendorfer SV 06 e. V.

im Volkspark Mariendorf

Hauptmenü

Vereinszeitung

MSV bei Facebook

SFbBox by EnterLogic

Aktion

  • Aktuelle Aktionen:

    Alt-Papier

    Die Altpapier-Entsorgung beim MSV!!
    Mehr dazu hier!


    Bildungsspender => ermöglicht bei Einkäufen Spendengelder für den MSV zu sammeln.
    Hier der aktuelle Stand:

2-für-1-Angebote in Berlin

Anmeldung

Ü 60 I Spielberichte 2014/2015

Der Ü 60-Irrsinn: Der Versuch einer Erläuterung

Viele wunderten sich über die Schlagzeile "Mariendorfer SV nicht angetreten" in der gestrigen "Fußball-Woche" vom 1.6.2015. Warum tritt unsere Ü 60 I am vorletzten Spieltag, am Freitag, den 29.5., zum dritten mal nicht an? Hier der Versuch einer Erläuterung aus der Sicht des MSV 06, was der BFV daraus machte ist nicht nachvollziehbar:

Unsere Ü 60 I hat nach dem Aufstieg im letzten Jahr das Abenteuer Verbandsliga in Angriff genommen und sportlich bestanden. Der Nichtabstieg war - auch begünstigt durch das Abmelden der SG Bornim, der die Wege in Berlin zu weit waren - bereits relativ früh in diesem Jahr gelungen. Doch man merkte, dass dieser Erfolg auch auf Kosten der Gesundheit, nur mit einem ernormen Kräfteverschleiss, gelungen ist. Dafür spricht ja auch, dass man zwei mal keine Mannschaft zusammen bekam. Man entschloss sich: Wir gehen wieder zurück in die Landesliga!

 

Das hatte ja auch die 1. Herren der VSG Altglienicke in der Saison 2013/2014 gemacht. Als Tabellensiebter sind sie aus wirtschaftlichen Gründen in die Berlin-Liga abgestiegen. Nur bei der Ü 60 ginge das nicht, war die Info, die die Verantwortlichen vom BFV bekamen. Man müsse dann ganz

Weiterlesen ...

Ü60 I: Trotz Niederlage nicht abgestiegen

MSV 06- Schmöckwitz- Eichwalde  2:3 (2:1)
 
Eine ganz schwache Vorstellung unserer Truppe wurde trotz der Niederlage noch mit dem sicheren Klassenerhalt belohnt. Was ist nur los? Anscheinend haben einige die Saison bereits abgehakt Wenn man so lustlos in ein Spiel geht, kassiert man auch gegen den Tabellenletzten eine nicht erwartete Schlappe. Ein 0:1 Rückstand konnte zwar bis zur Pause noch gedreht werden, aber was danach kam, darauf möchte ich hier nicht näher eingehen. Jeder wird wissen, was damit gemeint ist. Vielleicht kommt noch einmal "Lust" auf, wenn es am Freitag den 29.5.um 19:30 Uhr gegen unseren alten Weggefährten "Ellis" Granitza und seine Borsigwalder geht. Wenn es um Lust und Laune geht, sind wir natürlich  ein Spitzenteam. Hervorragend versorgt von P. Branig (Zapfhahn) und A. Kressin (Grillgott) konnten alle ihre nicht nur sportlichen Sorgen nach dem Spiel hinter sich lassen. Mensch Leute, noch zwei mal 60 Minuten Fußball dann geht es ab den 2. Juni in die lang ersehnte Sommerpause. Danach wird man sehen, was die Zukunft bringt. Schon jetzt allen ein frohes Pfingstfest.
Tore: G, Evers (9m) / B. Webernick je 1.
HJB

Ü 60I: Verloren und doch gewonnen

SG Bornim- MSV 06  3:1 (2:0)


Warum wir dieses Spiel verloren haben, kann keiner wirklich beantworten. Mal sind es Abwehrfehler, mal ausgelassene Torchancen. Beides kommt irgendwie hin. Wenn man selbst die besten Gelegenheiten nicht verwertet, und der Gegner gute Konter fährt, steht es mal rasch 0:2. Dieses Resultat setzte uns zur Pause natürlich unter Druck. Der MSV 06 versuchte dann alles, daß Spiel noch zu drehen. Gegen das starke Bornimer Bollwerk fanden unsere Männer aber keine Lösung das Spiel zu kippen.  Als B. Webernick per Neunmeter auf 1:2 verkürzte keimte noch einmal Hoffnung auf. Leider

Weiterlesen ...

Ü 60I wehrt sich tapfer

Hertha BSC- MSV06 4:0 (2:0)


Die von uns erwartete Klatsche ist ausgeblieben. Im Gegenteil. Chancen für ein freundlicheres Ergebnis, hatte die Mannschaft genügend. Selbst zwei 9 Meter ( D. Kozik / U. Neumann ) konnten nicht verwandelt werden. Hertha BSC war natürlich über die gesamte Distanz feldüberlegen und spielbestimmend. Jedoch durch viel Kampf und Spiellaune ( U. Neumann ) setzten unsere Männer immer wieder gefährliche Nadelstiche, die leider nicht zu Toren führten. Aber alles halb so wild. Für jeden einzelnen war es ein Kräftemessen mit Spielern gegen die man nicht jede Woche spielt. Bestes Beispiel für die Klasse der Herthaner war der Treffer zum 3:0 als F. Terletzki aus dem Fußgelenk die " Pille " in den Dreiangel schlenzte. Man kann sich jetzt schon auf das Heimspiel in der neuen Saison gegen diese nahmhafte Truppe freuen. Vorrausgesetzt wir bleiben in der Liga! Aber daran zweifelt bei uns niemand. Irgendwann in den letzten vier Spielen werden auch wir wieder komplett sein. Beste Genesungswünsche gehen von der Mannschaft an B. Grosskopf, der am Freitag an der Schulter operiert wurde. Unser nächstes Spiel führt uns zum ersten Mal nach Bornim. Auch dort wird es sicherlich nicht leicht für uns. In der Verbandsliga gibt es eben keine "leichten" Gegner.
HJB

Ü 60I: Klassenerhaltsfeier muss noch warten

Lichtenberg 47- MSV06 3:3 ( 2:2 )


Drei Minuten fehlten uns zum Sieg gegen eine unerwartet starke Mannschaft aus Lichtenberg. Bei sehr miserabelem Wetter entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Feldüberlegen und mit den besseren Torchancen ausgestattet, begann unser Team die ersten zwanzig Minuten. B. Webernick (5. Min. ) und U. Neumann ( 17. Min. ) brachten uns auch fix frühzeitig in Front. Nun noch einen nachlegen, dann wird wohl hier der Bär erlegt sein, dachten wir an der Seitenlinie. Jedoch trug die Taktik der Lichtenberger, hohe Bälle vor unser Tor zu schlagen, doch noch dazu bei, uns noch vor Halbzeit zwei mal zu schocken. Bedröppelt gingen wir

Weiterlesen ...

Ü 60 I hat wieder ein Pünktchen mehr auf dem Konto

MSV 06 - SCC 0:0

 

Kampftag war angesagt. Durch Urlaub und Krankheit war unser Team auf genau sieben Spieler reduziert. Von diesen sieben, gingen B. Grosskopf und B. Webernick noch angeschlagen ins Spiel. Zum Glück kam N. Schilling mit Tasche vorbei und stellte sich spontan zur Verfügung. Somit hatten wir wenigstens einen Mann zum Wechseln. Durch diese Situation konnte die Devise nur lauten, hinten dicht und vorne hilft vielleicht der liebe Gott. Wie dann die Mannschaft auf dem Feld reagierte, ist einfach bewundernswert. Jeder einzelne stemmte sich mit großem Einsatz gegen die wild anstürmenden SCCer. Je länger das Spiel dauerte desto nervöser wurden die Charlottenburger. Ihnen wollte einfach kein Treffer, der sicherlich zum Sieg gereicht hätte gelingen. Wenn unsere vielbeinige Abwehr wirklich mal überwunden war, stand ihnen mit W. Paschen ein seit Wochen in toller Form befindlicher Keeper gegenüber. Somit konnten wir nach Abpfiff einen glücklichen, aber auf Grund der kämpferischen Einstellung wohl verdienten Punkt feiern. Heute hat man gesehen, wie wichtig Zusammenhalt und Wille im Fußball sind. Zur Belohnung rutschte der MSV06 in der Tabelle von Platz acht auf sieben! Mit nunmehr 18 Punkten und einem Spiel weniger hat die Mannschaft sehr gute Karten im Abstiegskampf.

 

Unser Spiel am Mittwoch, den 1.4. um 20 Uhr, bei Lichtenberg 47 ist für uns enorm wichtig. Dann hoffentlich mit einem größeren Kader.
HJB

Erster Dreier der Ü 60 I

FC Nordost- MSV06  3:5 (0:3)


Der erste "Dreier" in 2015 ist perfekt. In Fachkreisen wird von einem 6 Punkte Spiel gesprochen. Mit überraschend viel Raum brachten wir den FCN in Hälfte eins immer wieder in arge Schwierigkeiten. TW. W. Paschen bekam vielleicht drei Bälle auf sein Tor. Dass es dazu kam, ist auf bessere Spielanlage und auf Antrittsschnelligkeit zurückzuführen. Immer wieder konnten unsere Offensivleute ihren Gegenspielern enteilen. Unsere defensiven Akteure ließen durch super Einsatz kaum gefährliche Situationen zu. 3:0 zur Halbzeit hört sich gut an, jedoch hätten unsere Männer den FCN viel mehr ins Hintertreffen katapultieren können (müssen). Einige Male wurde durch Eigensinn der frei stehende Nebenmann einfach übersehen.

 

In der Pause wurden Erinnerungen aus dem Spiel bei Schmöckwitz wach, (3:3, nach 3:1 Halbzeit). So etwas sollte diesesmal nicht passieren. Dieses Vorhaben wurde leider nicht optimal erfüllt. Der erste Gegentreffer brachte uns wiederum stark ins Straucheln. Unsere Treffer vier und fünf, die jeweils zum richtigen Zeitpunk fielen, waren dann das endgültige Aus für den sich nie aufgebenden FC Nordost. Unserem Keeper diesmal ein besonderes Lob. Mit super Reflexen verdiente er sich heute die Note 1. Mit diesem Sieg konnten wir den SV Buchholz von Platz 8 verdrängen.

 

Am Montag den 16.3. um 18:15 kommt mit dem SCC der nächste starke Gegner zu uns in den Volkspark.

 

Tore: P. Keppner/ 1, U. Neumann und D. Kozik je 2.
HJB

Ü60 I unterliegt knapp

MSV 06- Frohnauer SC 1:2 ( 1:1 )


Der Fussballgott breitet seine Fühler zur Zeit nicht gerade über Mariendorf aus. Hat er uns vergessen? Stark ersatzgeschwächt mussten wir in diese Partie gehen.
Mit dem Rücken zur Wand stehend ( zwei mal nicht angetreten ) wurden drei Spieler aus unserer zweiten Ü60 angesprochen, uns auszuhelfen. Wenn man mal überlegt, dass der Sprung von der Bezirks- zur Verbandsliga doch erheblich ist, kann man ihre Leistung gar nicht hoch genug bewerten. Der kleine Rest der Stammelf machte es ihnen auch sehr leicht sich einzufügen.
Das beim aktuellen Tabellenvierten der Liga der Ball doch geschmeidiger durch ihre eigenen Reihen lief, ist eigentlich logisch ( Spock ). Mit nimmermüden Einsatz und Leidenschaft machte unser Team dem FSC jedoch mehr Sorgen, als von ihnen vielleicht erwartet wurde. Nach dem Führungstreffer der Frohnauer ahnten alle MSVer nichts Gutes. Aber D. Kozik machte mit strammen Schuss zum 1:1 klar, daß wir uns nicht einfach mal so geschlagen geben.
Vier Minuten vor Schluss wurde unser Traum vom Punktgewinn doch leider zerstört. Kluger Pass, eine Drehung vom Stürmer, das war`s. TW. W. Paschen zeigte mit seiner heutigen Leistung, daß er durch tolle Paraden ein grosser Rückhalt für unser Team ist. Nun hoffen wir alle, dass bis zum nächsten wichtigen Spiel, am Mittwoch den 11. März beim FC Nordost, wir wieder auf einige Stammkräfte zurückgreifen können. Der Wille nicht aufzugeben, ist bei allen mehr denn je vorhanden.

Vielleicht hat der oben Angesprochene auch für uns mal etwas Zeit....
Tor: D. Kozik

HJB

 

Spielabsage Ü 60 I bei Hertha 03

Aufgrund der Grippewelle und noch nicht auskurierten Verletzungen, mussten wir das Spiel bei Hertha03 am Mittwoch absagen. Da bei uns die Gesundheit jedes einzelnen vorgeht, waren wir zu dieser Maßnahme gezwungen.
HJB

Ü 60 I: Pankow-Desaster Teil II

MSV 06 - VFB Einheit zu Pankow 1:6 (0:4)


In zwei Spielen 11 Tore kassiert. Diese Pankower dürften nun nicht gerade zu unseren Lieblingsgegnern gehören. Schonungslos deckten sie unser desolates Abwehrverhalten auf. Was nutzt eine gute Anfangsphase, in der wir drei bis vier Superchancen hatten, wenn man danach planlos das eigene Spiel schleifen lässt. In Punkto Spielaufbau und Strategie waren uns die Gäste um einiges voraus. Mit vier Toren Führung im Rücken lässt es sich allerdings auch gut auftrumpfen. Es ist zwar nur ein verlorenes Fussballspiel, aber die Art und Weise, wie wir diesmal aufgetreten sind, sollte uns schon zu denken geben. Bis zum nächsten Spiel (bei Hertha 03) am 24.2. am Siebenendenweg hat jeder einzelne genügend Zeit, im Kopf wieder klar zu werden, sonst...

 

Noch ein Wort an unsere Zuschauer: Die Mannschaft hat viel mehr davon, positiv angefeuert zu werden. Lasst uns alle auf den nächsten Erfolg hoffen. Er wird kommen!
Tor: D. Kozik
HJB

Ü 60 für die Endrunde der Hallenmeisterschaft qualifiziert

Mit drei Siegen und einem Unentschieden qualifiziert sich unsere Ü 60 für die Endrunde als Gruppenerster und hat so die Chance es unserer "Zweiten" nach zu machen und Hallenmeister zu werden. Die Endrunde findet erst am Sonntag, den 29.3.15 um 9 Uhr in der Schöneberger Sporthalle statt.

 

Unser Punktspiel am Montag bei Lichtenberg 47 fällt witterungsbedingt aus.

Lest den Bericht zur Hallen-Vorrunde hier...

Weiterlesen ...

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Termine für die nächsten Schachpartien!

Gütesiegel 2014

Information

Unsere Partner

TSM
Copyright © 2017 www.msv06-berlin.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
besucherzähler

Mariendorfer SV 06 e. V. - Kontakt: Mail

Designed by TT - Copyright © 2015. All Rights Reserved.